Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

In jedem Leben gibt es Höhen, Tiefen und Wendepunkte. In ihnen suchen viele Menschen den Zuspruch Gottes in besonderem Masse. Die Kirche begleitet das Leben der Menschen mit ihren Sakramenten:

Taufe

Gottes Segen für ein Leben

In unserer Gegend werden meistens Kinder in den ersten Lebensmonaten getauft. Eine Taufe ist jedoch in jedem Lebensalter möglich. Wenn jemand die Taufe für sich oder sein Kind wünscht, kann er dies beim Pfarramt melden.

Hinweis: Zur Erstkommunion sind in der katholischen Kirche nur getaufte Kinder zugelassen.

Erstkommunion

Mit Gott in Verbindung bleiben

In Menzingen werden die Kinder in der dritten Klasse zur Erstkommunion eingeladen. Als Vorbereitung auf das grosse Fest werden verschiedene ausserschulische Anlässe angeboten. Die Erziehungsberechtigten von 3.-Klässlern, die eine Privatschule besuchen, werden gebeten, sich beim Pfarramt zu melden, wenn ihre Kinder an der Erstkommunion teilnehmen möchten. In Menzingen wird die Erstkommunion in der Regel am ersten Sonntag im Mai gefeiert.

Versöhnung

Mit sich und der Welt im Frieden sein

Während einer Woche in der Fastenzeit ist in der Pfarrkirche ein „Versöhnungsweg“ für alle Generationen aufgebaut. An verschiedenen Stationen werden die Besucherinnen und Besucher eingeladen, über das eigene Leben, Möglichkeiten, Hoffnungen, verpasste Chancen, Schuld und Neuanfang nachzudenken.

Am Samstag der Versöhnungswoche gehen die Schüler/-innen der 4. Klasse mit einer Begleitperson den Versöhnungsweg ab. Im Anschluss daran führen sie mit einem Priester ein Gespräch über die auf dem Weg gemachten Gedanken und Erfahrungen. Hierbei kann die Begleitperson anwesend sein, wenn das Kind es wünscht. Abgeschlossen wird das Gespräch mit der sakramentalen Lossprechung der Schuld. Wünschen erwachsene und jugendliche Pfarreiangehörige ein Beicht- oder Versöhnungsgespräch, können sie sich direkt an einen Priester wenden oder mit dem Pfarramt Kontakt aufnehmen.

Firmung

Stärkung für das Leben

In Menzingen können sich Jugendliche nach Abschluss der obligatorischen Schulzeit auf ihre Firmung vorbereiten. Dazu begeben sie sich zusammen mit angehenden Firmandinnen und Firmanden aus Neuheim auf den Firmweg. Dieser startet jeweils im Januar. In verschiedenen Gesprächsabenden und Feiern werden die Jugendlichen eingeladen, über den Glauben und das Leben nachzudenken. Der Firmgottesdienst wird an einem Sonntag im November gefeiert. Ein halbes Jahr später werden die Neugefirmten zu einer Romreise eingeladen. Pfarreiangehörige, die als Erwachsene die Firmung erhalten möchten, können mit dem Gemeindeleiter Kontakt aufnehmen. Hierbei wird besprochen, in welchem Rahmen die Firmung empfangen werden soll und wie die Vorbereitung aussehen kann.

Daten Firmweg 2020

Hochzeit

Ehe: vor Gott und den Menschen ja zueinander sagen

Wer eine kirchliche Hochzeit wünscht, wendet sich an Gemeindeleiter Christof Arnold. Gerne füllt er mit dem Traupaar die Ehedokumente aus und hilft, Anliegen und Wünsche im Zusammenhang der Trauung zu verwirklichen. Im Bistum Basel erhalten Gemeindeleiter die Bewilligung zur Trauassistenz nur für Kirchen und Kapellen im Gebiet ihres Pastoralraumes. Diakone und Priester sind überall bereichtigt, Trauungen zu gestalten.

Krankensalbung

An Leib und Seele Heil erfahren

Einmal jährlich wird in einem Gottesdienst die Krankensalbung gespendet. In der Regel findet dieser Gottesdienst kurz nach Ostern statt. Auf Wunsch werden kranke Pfarreiangehörige zu Hause oder im Spital besucht. Für die Krankensalbung wird jeweils ein Priester hinzugezogen. Wünscht jemand eine Krankensalbung können er oder seine Angehörigen sich an das Pfarramt wenden. In Pflegeheimen und in den Spitälern kann der Wunsch auch dem Pflegepersonal mitgeteilt werden.