Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Traditionsgemäss werden im Gottesdienst vom Fest „Darstellung des Herrn“ – 2. Februar – Kerzen gesegnet. Einen Tag später – am 3. Februar – wird den Gottesdienstbesucher:innen der Blasiussegen mitgegeben.
Am 5. Februar wird zudem das Agathabrot gesegnet.
Da die meisten dieser beliebten Segnungen in Menzingen auf gottesdienstfreie Tage fallen, werden diese in folgenden Feiern nachgeholt:
Donnerstag, 3. Februar: Kerzen- und Blasiussegen
Samstag, 5. Februar, Kerzen- und Blasiussegen
Sonntag, 6. Februar, Brot-, Kerzen- und Blasiussegen
Da die Feuerwehr ihren diesjährigen Jahresrapport abgesagt hat, wird sie auch nicht zur Segnung am Gottesdienst teilnehmen. In den Fürbitten wird jedoch um Gottes Schutz für die Feuerwehrmänner und -frauen gebetet.
Christof Arnold

Herzlichen Dank – vergelt’s Gott, so beginnen viele Briefe von Institutionen, an welche Kollekten aus den Gottesdiensten überwiesen werden konnten. Dieser Dank gebührt Ihnen, liebe Spenderinnen und Spender.

Sie finden nachfolgend die Liste mit den Kollektenergebnissen in der Zeit vom Juli bis Dezember 2021.

Kollektenergebnisse vom Juli – Dezember 2021

Am Freitag 28. Januar 2022 um 18.30 Uhr bietet der Pfarreirat einen etwa 1,5-2 stündigen Spaziergang mit spirituellen Impulsen an. Alle, die gerne in Gesellschaft laufen, inspirierende Gespräche führen, oder einfach in Stille in das Wochenende hineinlaufen möchten, sind herzlich eingeladen mitzuwandern.
Wir treffen uns um 18.30 Uhr auf dem Vorplatz der katholischen Kirche und werden Richtung Ochsenwald, Stalden und Lindenberg laufen. Wenn die Witterung mitspielt, lassen wir den Abend mit einem Feuer im Ochsenwald ausklingen. Alle sind herzlich willkommen. Es ist keine Anmeldung notwendig.

Am Samstag 2. April 2022 und 29. Oktober 2022 jeweils um 10 Uhr sind weitere Wanderungen geplant.

Für den Pfarreirat: Andrea Bertschy und Martina Schneider

Auch dieses Jahr musste das Weihnachtsfest unter besonderen Umständen gefeiert werden. Durch zusätzliche Gottesdienste versuchten wir, allen Pfarreiangehörigen das Mitfeiern eines Weihnachtsgottesdienstes zu ermöglichen. Dies war nur dank dem guten Willen und der Bereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie vielen ehrenamtlich Tätigen möglich.

Herzlichen Dank den Kindern vom Weihnachtsspiel. Ihr habt die Weihnachtsgeschichte in beiden Familiengottesdiensten vorgetragen – ruhig, klar und sympathisch. Ihr wart grossartig! Herzlichen Dank auch den Ministrantinnen und Ministranten. Ihr wart konzentriert und präsent. Herzlichen Dank den Musikerinnen und Musikern. Ihr habt unseren Feiern einen besinnlich-fröhlichen, festlichen Rahmen gegeben. Herzlichen Dank den Sakristaninnen und dem Sakristan. Wegen Euch ist unsere Kirche gerade auch in der Weihnachtszeit ein Schmuckstück. Herzlichen Dank den Lektorinnen und Kirchenordnern. Es ist nicht immer angenehm, mit Freundlichkeit und Fingerspitzengefühl die Vorgaben des Bundes umzusetzen. Umso dankbarer sind wir, dass es Euch gibt.

Christof Arnold

Als Jesus auf die Welt kam, verkündeten Engel: «und Friede den Menschen auf Erden». So steht es in der Bibel. Auch wir wünschen allen Pfarreiangehörigen himmlischen Frieden – Frieden
mit sich selber, Friede in der Familie, Frieden in der Gesellschaft, Friede auf der Welt. Ja, möge Gottes Frieden in unserer Welt und in unseren Herzen ankommen – in dieser Weihnachtszeit und für jeden Tag des Neuen Jahres.

Christof Arnold für das Pfarreiteam

Auch nach dem 20. Dezember können Gottesdienste ohne Zertifikatspflicht gefeiert werden. Allerdings dürfen weiterhin nur 50 Personen daran teilnehmen (Kontaktdatenerfassung, Abstände einhalten, Maskenpflicht). Für Gottesdienste mit mehr als 50 Mitfeiernden gilt die 2G-Regel. Entsprechend müssen alle Mitfeiernden geimpft oder genesen sein. Zertifikate nach Testungen dürfen nicht mehr zugelassen werden. Für alle Gottesdienste gilt Maskentragpflicht. 

Christof Arnold, Gemeindeleiter

Vom 8. bis 31. Dezember ist in der Pfarrkirche Menzingen ein adventlicher Familienweg aufgebaut. Die Eselin Frieda erzählt Kindern im Vorschulalter (und Älteren) in vier Etappen, was sie bei der Herbergssuche der Heiligen Familie erlebt. hat. Die Kinder können an jeder Haltestelle einen Abschnitt der Geschichte hören, indem ein QR-Code mit dem Handy eingescannt wird. Es kann auch eine kleine Aufgabe gelöst und sogar ein Wunsch ans Christkind in eine Schatzkiste gelegt werden.
Herzlich Willkommen!

Jenny Gmünder
Katechetin

Im März begaben sich 16 junge Menschen aus Menzingen und Neuheim auf den Firmweg. Wir vom Firmvorbereitungsteam erlebten mit ihnen zusammen viele schöne Momente und spannende Gespräche. Leider war es nicht möglich, dass die Gruppe gemeinsam feiern konnte. In der Samstagsfeier erhielten ein Firmand und fünf Firmandinnen das Sakrament von Domherr Agnell Rickenmann. Im Sonntagsgottesdienst sprach Generalvikar Markus Thürig zehn Firmandinnen und Firmanden den Heiligen Geist als Kraft Gottes zu.
Entsprechend dem Leitwort des Firmweges «echt stark» wurde die Kirche von den Firmanden geschmückt. Echt stark waren aber auch das Gedicht der Textgruppe und die Solodarbietungen
von Raphaela (E-Piano) und Michael (Trommel).
Liebe Firmandinnen und Firmanden, wir finden euch «echt stark». Möge euch der Heilige Geist ein Leben lang begleiten.
Christof, Irmgard, Marek

 

Gruppenbild Firmung am 6.11.21 / Foto: Castor Huser

Gruppenbild Firmung am 7.11.21 / Foto: Castor Huser

 

Am 23. September 2021 trifft sich die Kirchgemeindeversammlung und stimmt über das Budget 2022 ab. An diesem Abend werden auch die Mitglieder des Kirchenrates und der Rechnungsprüfungskommission (RPK) wieder oder neu gewählt. Da es je zwei Rücktritte gibt, suchen wir Kandidatinnen und Kandidaten, die die Dikasterien Finanzen und Liegenschaftsverwaltung/Versicherungen übernehmen oder sich in der RPK einsetzen möchten.
Wir freuen uns auf interessierte und engagierte Personen. Gerne gebe ich nähere Informationen.
Andreas Kaiser, Präsident des Kirchenrates

2021_09_23 Traktanden KGV_Budget-Wahlen

Gerne besuchen wir jeweils am ersten Freitag des Monats (Herz-Jesu-Feitag) Pfarreiangehörige, die den Gottesdienst nicht mehr besuchen können, in ihrem Zuhause und bringen ihnen die Kommunion. Wer diesen Dienst in Anspruch nehmen möchte, kann sich beim Pfarramt melden: Tel Nr. 041 757 00 80.

Nächste Seite »